25 Jahre FULL THRUST

FULL THRUST - Das Raumschlacht-Spiel

FULL THRUST erschien erstmals 1991 als Miniaturenspiel, in welchem die Spieler die Rolle von Flottenadmirälen übernehmen. Dabei erleben sie die gesamte taktische Bandbreite der Raumschlachten zwischen Flottenverbänden. Von der Planung einer Strategie über hitzige Feuerkämpfe bis hin zur Schadenskontrolle der Schiffe wird alles abgedeckt. Die Regeln lassen sich schnell auf jeden Hintergrund adaptieren und mit den Konstruktionsregeln erschafft Ihr einfach Eure eigenen Raumer.

FULL THRUST von Ground Zero Games

Fanprojekt BATTLESTAR GALACTICA Blood and Steel

EUER UNIVERSUM – UNSERE REGELN

Eine große Stärke von FULL THRUST ist die einfache Anpassung an jeden Hintergrund. Die einfachen Konstruktionsregeln ermöglichen es, jedes Raumschiff aus Eurem Lieblingsuniversum nachzubauen. Mit einer Vielzahl an verschiedenen Schiffs- und Waffensystemen steht Euch hierfür ein umfangreiches Arsenal zur Verfügung. Spielbar ist dabei alles, vom Raumjäger bis zum Superschlachtschiff. Als Beispiel hierfür findet Ihr auf den Projektseiten unser „Battlestar Galactica“-Fanprojekt. Im frei downloadbaren Booklet lest ihr, wie durch einfache Regelmodifikationen von uns ein Spielszenario für die beliebte Serie geschaffen wurde.

SZENARIEN UND KAMPAGNEN

Flexibilität und der Umfang der FULL THRUST Regeln machen es nicht nur einfach in Eurem bevorzugten Universum zu spielen. Gerade für Szenarien gibt Euch das System einen umfangreichen Werkzeugkasten an die Hand. Ihr findet hier Regeln für Asteroiden über Raumstationen bis hin zu Enter-Manövern. Zivile Schiffe können neben Euren Kriegsschiffen eingesetzt werden. Vielleicht sind Sie das Ziel von Überfällen oder Rettungsaktionen? Truppentransporter befinden sich gerade auf dem Weg, um tief in Eurem Territorium einen Überraschungsangriff durchzuführen? Dann Spürt sie auf und stoppt sie! Reiht ein paar dieser Szenario Ideen aneinander erlebt im Handumdrehen eine Kampagne mit aufeinander aufbauenden Missionen.

Auf diese Weise entstand auch unsere Minikampagne aus der Szenariobox „Die Crusty Krise“. Kombiniert das Ganze mit einem Bodenkampf-Spielsystemen Eurer Wahl und fügt Eurem Spielerlebnis eine zusätzliche Komponente hinzu. Eurer Fantasie als Szenario-Spielleiter ist somit keine Grenze gesetzt. Wir wünschen Euch viel Spaß beim Experimentieren und Spielen. Weitere Anregungen findet Ihr in unserem Projekte-Bereich.

Die erste MECHWORLD-Raumstation

DIE REGELN IM KURZÜBERBLICK

In FULL THRUST treffen mindestens zwei Eurer Flotten aufeinander. Die Zusammenstellung dieser Flotten kann dabei frei gewählt werden. Orientiert Euch an den Punktwerten der Schiffe, den Vorgaben des Szenarios oder stellt einfach Eure verfügbaren Modelle auf. Als Schlachtfeld empfehlen wir Euch ein mindestens 1x1 m großes Spielfeld aufzubauen. Stellt Eure Flotten zu Beginn nicht zu nah beieinander auf. So bleibt Euch genug Raum zum manövrieren. Am Beginn jeder Runde bestimmt Ihr die Initiative mit einem W6. Der Spieler mit der höheren Augenzahl darf später zuerst das Feuer eröffnen. Jede Runde läuft folgendermaßen ab:

Kurs planen mit dem FULL THRUST-SSD

KURS SETZEN

Jede Runde beginnt mit der Planung Eurer Bewegung. Alle Spieler notieren die Bewegung ihrer Schiffe auf den jeweiligen Datenblättern. Zu diesem Zeitpunkt kennt jeder Spieler nur seine eigene Bewegung. Plant also vorausschauend!

Bewegung der FULL THRUST-Miniaturen

BEWEGUNG

Die Bewegung der Miniaturen erfolgt anschließend gleichzeitig. Mit Hilfe eines Maßbandes navigiert Ihr über den Spieltisch, gemäß Eures vorher festgelegten Kurses. Achtet auf Hindernisse wie Asteroiden und ähnliches!

Waffenfeuer und Schaden erwürfeln

FEUERN

Der Spieler mit der Initiative wählt zuerst eines seiner Schiffe. Er kann jedes Waffensystem des aktiven Schiffs abfeuern. Er wählt Ziele und bestimmt den verursachten Schaden. Dieser wird sofort bei den Zielen angewendet.

Schaden erfassen auf dem FULL THRUST-SSD

SCHADEN ERFASSEN

Verursachter Schaden wird von den Hüllen-punkten, links nach rechts, abgestrichen. Ist dadurch eine Zeile komplett gefüllt, wird interner Schaden an Systemen durch Würfelwürfe bestimmt. Danach feuert der nächste Spieler mit einem seiner Schiffe.

MINIATUREN

Am Ende bleibt es selbstverständlich Euch überlassen, welche Miniaturen Ihr zum Spielen von FULL THRUST verwenden wollt. Wir sollten allerdings erwähnen, dass Ihr auch die offiziellen Miniaturen von GROUND ZERO GAMES verwenden könnt. Jon Tuffley ist nämlich nicht nur der Erfinder des Spielsystems, er hat auch eine riesige Auswahl an FULL THRUST-Schiffen in seinem Sortiment. Neben 16 unterschiedlich gestalteten Flotten findet Ihr dort auch Raumstationen und zivile Raumkreuzer.

Im Netz findet Ihr noch eine Vielzahl an anderen Herstellern mit geeigneten Miniaturen. BRIGADE MODELS wäre hier zu nennen. Ebenso halten auch RAVENSTAR STUDIOS massenhaft tolle Schiffe bereit, um nur ein paar der Anbieter zu nennen.

FULL THRUST NSL- und ESU-Flotten von Ground Zero Games

FULL THRUST REGELWERKE

Grundlage des Spiels bilden die hier gezeigten Regelwerke. FULL THRUST und MORE THRUST sind bislang nur in englischer Sprache erhältlich. Dafür allerdings kostenlos. Die Light-Regeln haben wir mittlerweile für Euch ins Deutsche übersetzt. Wir sollten an dieser Stelle vielleicht erwähnen, dass wir zur Zeit an einer deutschen Version des gesamten Regelwerks arbeiten. Allerdings müsst Ihr Euch dafür noch ein wenig gedulden, da wir vom MECHWORLD Team nicht Vollzeit an diesem Projekt arbeiten.

Wir wollen am Ende noch darauf hinweisen, dass in den Weiten des Netzes über die Jahre noch weitere interessante Fan-Projekte zu FULL THRUST entstanden sind. Welches Regelwerk Ihr benutzt, könnt Ihr letztendlich nach Euren Vorlieben entscheiden.

FULL THRUST

FULL THRUST-Regelwerk

MORE THRUST

MORE THRUST-Regelwerk

FULL THRUST LIGHT

FULL THRUST LIGHT Regelwerk

DER FULL THRUST SHIPYARD

Wichtiger Bestandteil von FULL THRUST sind die Datenbögen, kurz SSD (System Status Display) genannt. Sie bilden die Fähigkeiten Eurer Schiffe ab und werden verwendet um Schaden festzuhalten. Ihr könnt eigene SSDs mit Hilfe der Konstruktionsregeln selbst erstellen. Da dies mitunter sehr aufwendig sein kann, haben wir von MECHWORLD kurzerhand ein Tool für Euch entwickelt. Hiermit könnt Ihr Euch leicht neue Datenbögen zusammenstellen: Der FULL THRUST SHIPYARD.

Das Programm ist komplett kostenlos. Alles was Ihr dafür tun müsst, ist euch auf www.mechworld.de zu registrieren. Anschließend habt Ihr dann die Möglichkeit Euch Eure Lieblingsschiffe per Drag & Drop zusammenzustellen. Darüber hinaus könnt Ihr veröffentlichte SSDs anderer Spielern einsehen.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Konstruieren und Stöbern.

FULL THRUST Shipyard Boxartwork

DER SHIPYARD IM DETAIL

FULL THRUST Shipyard Design-Übersicht

Design-Übersicht

In der Design-Übersicht findet Ihr nach dem Start Eure bisher erstellten SSDs. Zusätzlich könnt Ihr die Kreationen anderer Spieler durchsuchen. Für jede Menge Abwechslung ist also gesorgt.

FULL THRUST Shipyard Projekt-Ansicht

Projekt-Ansicht

Die Projekt-Ansicht zeigt Euch das Schiffsdesign als SSD, sowie die Punktwerte der Miniatur. Zudem hat man die Möglichkeit Anmerkungen zu dem Design zu speichern.

FULL THRUST Shipyard SSD-Konstruktion per Drag&Drop

SSD-Konstruktion

Konstruieren eines SSD ist denkbar einfach. Legt zunächst den Massewert des Schiffes fest und fügt danach per Drag & Drop die gewünschten Schiffssysteme hinzu.

FULL THRUST IN DEN SOZIALEN MEDIEN

Neben unserer eigenen Facebook- und Instagramseite, hat sich auf Facebook noch eine deutschsprachige FULL THRUST-Guppe gegründet.
Hier wird Dir bei Fragen schnell und fachkundig weiter geholfen.

Der einfachste Einstieg in FULL THRUST

Am besten beginnt Ihr mit der FULL THRUST Starter Box. Sie bietet Euch, zusätzlich zu den erweiterten Einsteigerregeln, zwei Flotten mit insgesamt 16 Miniaturen. Darüber hinaus enthält die Box 10 Fraktionswürfel, ein Maßband, laminierte Datenbögen sowie Folienstifte. Also alles was Ihr braucht um direkt loslegen zu können.
Die Box findet Ihr in unserem Online-Shop. Viel Spaß!